Logo ADFC01KontaktImpressum
Wir treten für Radfahrer ein, tretenSie mit!
Logo ADFC02 Fahrraeder

  c
Startseite

Radtouren '11

Radrouten
Radurlaub

Geschäftstelle
Mitglied werden
Verein

Nützliche Links
Landesverband
Bundesverband


 

 

Aktuelles

26.10.2017: Fußverkehrsstrategien

Der FUSS e.V. (Fachverband Fußverkehr Deutschland) besuchte in seinem Projekt „Handlungsleitfaden für Fußverkehrsstrategien (FVS)” fünf Modellstädte, darunter auch Chemnitz. Das Fazit der Workshops ist jetzt online. Es ist sehr spannend, Chemnitzer Straßen und Einrichtungen aus dem Fokus der Fußgänger zu betrachten.

Umfangreiche und gut bebilderte Fußverkehrschecks begründen ein Fazit, in den sowohl die die neuenstandenen Leitsysteme für blinde Menschen oder die Reorganisations des Straßenbahnnetzes gewürdigt werden, aber auch unklare Wegeführungen, schadhafte Oberflächen und Treppen, mangelhafte Wegweisung und fehlende Kinderspielplätze benannt werden. Hinzu kommen problematische Wartezeiten an Ampeln, Verschwenkungen der Fußwege an Kreuzungen, überdimensionierte Schilderbrücken für den Autoverkehr und einiges mehr.

Die Empfehlungen aus diesen Defiziten sollten dringend in die Verkehrspolitik der Stadt Eingang finden - letztendlich profitieren wir alle davon, direkt oder indirekt.

15.10.2017: Der Deutsch-deutsche Radweg

Der ADFC Chemnitz und Fahrrad XXL Chemnitz laden ein!
zum Vortrag von Michael Cramer

Für nahezu ein halbes Jahrhundert teilte der Eiserne Vorhang Europa in Ost und West Entlang des ehemaligen Grenzstreifens wurde auf über 10.000 Kilometern der „Europa-Radweg Eiserner Vorhang” geschaffen, der die Geschichte der Teilung erfahrbar macht. Etwa 1.400 Kilometer entfallen auf den deutschen Teil des Weges. Er ist wie kein anderer europäischer Abschnitt gesäumt von vielen Erinnerungsstätten, Gedenksteinen und erhaltenen Grenzeinrichtungen. Warnschilder, Zaunreste und Grenztürme erinnern immer wieder an die Zeit de Kalten Krieges. Sehenswerte Grenzlandmuseen beschreiben das Leben in der Sperrzone, erzählen Fluchtgeschichten und vom Alltag de Grenzsoldaten. Der Deutsch-Deutsche Radweg ist eine Erinnerungslandschaft und ein lebendiges Denkmal der Wiedervereinigung.

Michael Cramer war von 1989 bis 2004 Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin und ist seitdem Europaabgeordneter für Bündnis90/Die Grünen. Er ist der Initiator vom „Berliner Mauer-Radweg” und vom „Europa-Radweg Eiserner Vorhang”. Seit vielen Jahren setzt er sich für die Förderu g dieser Projekte ein. An diesem Abend stellt er uns den deutsch-deutschen Abschnitt des Weges mit Bildern und Anekdoten aus dem Grenzland vor.

Wo: Fahrrad XXL Emporon, An der Markthalle 1, 09111 Chemnitz
Wann: 19.10.2017, 19 Uhr (Ausnahmsweise mal an einem Donnerstag!)
Eintritt: frei

Verlosung von drei Sachpreisen mit freundlicher Unterstützung der Fa. Röckl

Michael Cramer

19.05.2017: Fahrradklimatest 2016 - die Ergebnisse sind da!

Für eine schnelle Information hilft die interaktive Karte unter www.fahrradklima-test.de.

Zunächst einmal Dank an alle, die sich beteiligt haben und damit helfen, ein Stimmungsbild zu schaffen. Insbesondere auch in kleineren Städten wie Limbach-Oberfrohna verdient dieses Engagement der 60 Teilnehmer Anerkennung!

In Chemnitz bietet die Auswertung wenig Überraschungen. Die schlechte Führung an Baustellen - insbesondere die Großbaustelle des Chemnitzer Modells - zieht den Gesamteindruck ebenso nach unten wie der Widerspruch zwischen dem Vorhaben, Radwege schneefrei zu halten und dem tatsächlichen Winterdienst der vergangenen Saison. Auch die sehr schlecht abgestimmten Ampelschaltungen sind in den Tabellen deutlich auszumachen.

Auf der anderen Seite wissen es die Radfahrer zu schätzen, dass man das Rad in Bus und Bahn mitnehmen kann, und auch die Umgestaltung des Stadtzentrums findet Beifall. Die Aktivitäten seitens der Stadt (erinnert sei nur an die Öffnung vieler Einbahnstraßen in Gegenrichtung) wird durchaus wahrgenommen und honoriert.

Durchaus kritisch sehen es die Radfahrer, wie Medien über Unfälle und Fehlverhalten berichten und dabei ein eher schiefes Bild der Radfahrsituation vermitteln.

Das Wichtigste bleibt aber: In Chemnitz wird radgefahren. Und es sind so viele Radfahrer, dass immerhin 527 von denen, die von dieser Umfrage erfuhren, sich auch die Zeit nahmen, über die zahlreichen Fragen nachzudenken und das Formular auszufüllen.

14.05.2017: Das Fahrrad zur Museumsnacht

Am 20. Mai 2017 gibt es von 18 bis 1 Uhr die Chemnitzer Museumsnacht

Freunde des Fahrrades künnen sich im Museum für sächsische Fahrzeuge e.V. in der Zwickauer Straße 77 um 18.00, 20.00 und 22.00 Uhr eine Fahrradmodenschau „Fahrradbekleidung im Wandel der Zeit” ansehen. 19.00 und 20.00 Uhr stellt Ludwig Karsch in einem Ausstellungsrundgang Fahrradkonstruktionen vor.

Und wer die zahlreichen Ziele der Museumsnacht gleich per Rad ansteuert, macht sich vom Takt der Shuttle-Busse und Bahnen unabhängig.

24.04.2017: Das kapiert doch kein Mensch

In seinem Artikel Fahrradführerschein: Das kapiert doch eh kein Mensch schreibt Malte Hübner über Regeln für Radfahrer und ihre Umsetzung.

Viel Text, viele Beispiele aus anderen Städten, aber sehr lesenswert und gar nicht so fremd.

10.04.2017: Saisonstart 2017

Am Samstag war unser Saisonstart!

Jede Menge Radler - die Angaben schwanken zwischen 70 und 73 - beteiligten sich bei angenehmem Wetter an unserem „Start in den Frühling”. Die Tour ging erst parallel zum Chemnitztal gen Norden, danach kehrten wir am Festplatz der Chemnitztalradweg-Eröffnung am Bahnhof Markersdorf ein, um dann auf dem Heimweg den kompletten Chemnitztalradweg einmal abzufahren.

Wir waren mit unserem Lastenrad KARLI auf dem Festgelände vertreten, unser Team rund um Alexander, Christian und Sebastian konnte viele Fragen zu unseren Touren, zum Lastenrad und zum Verein beantworten.

Am 15. 4. gehts 13 Uhr ab Falkeplatz mit unserer 2. Tour des Jahres „Kreuz und quer durch Chemnitz” weiter - mehr Infos auf unserer Facebook-Präsenz.

Die Bilder und Videos unserer 1. Tour des Jahres gibts hier auf flic.kr und die gefahrene Route hier auf sports-tracker.com.

Thomas Lörinczy

21.03.2017: Tandem-Touren in Chemnitz

Die Tandemgruppe des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Chemnitz geht in ihr siebtes Jahr. Sie plant folgende Touren:

29.04.2017

Zwei-Flüsse-Tour: Wir fahren auf dem neueröffneten Chemnitztalradweg und anschließend an die Zschopau

20.05.2017

Durch den wilden Westen (von Chemnitz) in die Geburtsstadt von Karl May

10.06.2017

Adelsberg-Tour

24.06.2017

Tour ins Stollberger Land

12.08.2017

Zwischen Taurastein und Reichenhain - erst fahren wir eine Runde nördlich um Chemnitz und anschließend grillen wir in Reichenhain

16.09.2017

Jöhstadt-Tour - anlässlich des Spendenlaufs Mensch-Maschine (Dampflok) im Preßnitztal zugunsten unserer Tandemgruppe fahren wir eine Halbtagestour, um anschließend die Läufer anzufeuern, wenn sie mit der Dampflok um die Wette rennen

Neue Teilnehmer, Piloten wie auch Heizer, sind immer willkommen. Und beim Spendenlauf freuen wir uns natürlich über jeden „Mitläufer”.

Teilnehmer an unseren Tandemtouren müssen nicht aus Chemnitz oder dem Stollberger Land kommen. Tandems werden gestellt. Wer ausprobieren möchte, ob Tandemfahren etwas für Ihn ist, kann mit uns unkompliziert einen Termin vereinbaren.

Da wir Teams zusammenstellen müssen und es auch wichtig ist, zu wissen, wie viele Tandems benötigt werden, ist eine Anmeldung zu den Touren erforderlich. Die Touren beginnen am Tandemkeller in der Flemmingstr. Wir treffen uns jeweils 9:30 Uhr und sind zwischen 16:00 Uhr und 18:00 Uhr zurück. Die Tourlänge ist ca. 40 km.

Kontakt: Blinden-und Sehbehindertenverband Sachsen e. V., Kreisorganisation Chemnitz/Stollberg, Tandemgruppe Chemnitz, Rosenhof 4, 09111 Chemnitz
Tel. 0371 70089779, E-Mail: tandem@bsv-chemnitz.de, http://www.bsv-chemnitz.de

Uwe Wiedemann

20.02.2017: Radfahrenden-Umfrage der TU Dresden

Die TU Dresden führt derzeit eine Befragung von Radfahrenden durch. Dabei geht es um die wissenschaftliche Untersuchung unterschiedlicher Typen von Radfahrern und Radfahrerinnen. Die Forscher möchten herausfinden, worin sich verschiedene Gruppen von Radfahrenden unterscheiden und was sie gemeinsam haben, was sie brauchen und sich wünschen, schlussendlich: wie man sie individuell fördern kann.

Deshalb würden wir uns sehr über Ihre Teilnahme an dieser kurzen Befragung freuen: [umfragen.psych.tu-dresden.de]

Mareike Münch

20.12.2016: Weihnachtsruhe

Unser Infoladen (Geschäftsstelle) bleibt vom 22.12.16 bis 01.01.17 geschlossen. Ab 02.01.2017 sind wir wieder für Euch da. Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden ein Frohes Fest und einen guten Rutsch.

Alexander Borck